Die Gebäudeaufschrift des ehemaligen Filmtheaters „Lietuva“ – MO
 
1 / 6
0:00
0:00
2 / 6
0:00
0:00
3 / 6
0:00
0:00
4 / 6
0:00
0:00
5 / 6
0:00
0:00
6 / 6
0:00
0:00
Vielen Dank!
Ende des Rundgangs

Bewerten Sie uns auf
Abonnieren Sie uns auf
Die Gebäudeaufschrift des ehemaligen Filmtheaters „Lietuva“

Die sieben Buchstaben aus rostfreiem Stahl haben eine lange Geschichte. Es handelt sich um die aufbewahrten authentischen Buchstaben der Gebäudeaufschrift des sowjetischen Filmtheaters „Lietuva“ (Litauen). Seit der Schließung des Filmtheaters im Jahre 2005 hat es bereits mehrmals seine Besitzer gewechselt. Es gab Pläne, Wohnhäuser und Büros auf diesem Grundstück zu bauen. Allerdings riefen diese Vorhaben Entrüstung und Proteste in der Öffentlichkeit gegen immer kleiner werdende öffentliche Kulturräume hervor. Es entstand die Bewegung „Für Litauen ohne Anführungszeichen“ und die ehemalige Kinostätte ist von der Kommerzialisierung verschont geblieben.

Mehr lesen

2014 wurde beschlossen, an diesem Ort ein Zentrum der modernen Kunst entstehen zu lassen. Vor dem Niederreißen des alten Kinogebäudes hat das Zentrum der modernen Kunst eine symbolische Verabschiedung des Filmtheaters organisiert. Die Stadteinwohner hatten zum letzten Mal die Möglichkeit, das Gebäude des Kinos „Lietuva“ und die anlässlich der Schließung darin organisierte Kunstausstellung zu besichtigen. Im Jahre 2018 wurde das MO Museum eröffnet – und damit ein offener Kulturraum geschaffen, in welchem nicht nur die Ausstellungen der visuellen Kunst organisiert werden, sondern auch die Tradition der Filmvorführungen weiter lebt. Die erhalten gebliebene Gebäudeaufschrift „Lietuva“ symbolisiert die Überlieferung der Erinnerung und kreative Transformation der Vergangenheit.

Lietuvos kultūros taryba